Unsere Motivation

Die Idee hinter den Oldtimer-Freunden Kallmünz ist die Freude an alten Fahrzeugen. Entspringt sie bei den älteren Mitgliedern eher persönlichen Erfahrungen und wertvollen Erinnerungen, so haben die jüngeren Mitglieder eher Interesse am Wissen über die Technik vergangener Jahrzehnte.

Da ist das Interesse an der Entstehungsgeschichte unserer jetztigen Technik und Landwirtschaft, wie auch das Interesse an einem speziellen Fahrzeug aufgrund dessen schon zur Legende gewordenen Rufes.

Die Oldtimer-Freunde Kallmünz haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Erinnerungen an vergangene Zeiten wachzuhalten. Wir versuchen, den Menschen auf unseren Festen und Veranstaltungen Wissen und ein besseres Verständnis darüber zu vermitteln, worauf unser jetziger Wohlstand, unsere jetzige Industriegesellschaft aufbaut.

Auf unseren Festen feiern Jung und Alt gemeinsam und auf unserem vereinseigenen Acker und an der Schmiede arbeiten Jung und Alt gemeinsam. So versuchen die Oldtimer-Freunde den Gemeinschaftssinn zu stärken und am Gemeindeleben gestaltend teilzunehmen. Das dabei die Geselligkeit nicht zu kurz kommt, versteht sich von selbst.

Landwirtschaftliche Oldtimer

Wir versuchen, den Wandel im alltäglichen Leben der Menschen in unserer Region im Laufe der Zeit aufzuzeigen, zu dokumentieren und für nachfolgende Generationen zu bewahren.

Das Leben in unserer Region war sehr lange Zeit von der Landwirtschaft geprägt. Diese landwirtschaftliche Kultur hat im Laufe der Zeit tiefgreifende Veränderungen erlebt. Zu nennen ist beispielsweise der Dreschkasten, der das mühsame Dreschen des Getreides mit dem Schlegel und das Trennen von Spreu und Weizen ersetzte. Wie bedeutungsvoll dieser Arbeitsschritt war, erkennt man nicht zuletzt daran, das er sich als Sprichwort bis in unsere Zeit herüber gerettet hat.

Die Technisierung hat unserer Region einerseits Arbeitserleichterung und Wohlstand gebracht, andererseits aber zur Verdrängung der Menschen aus der Landwirtschaft und zum Bauernsterben geführt. Heute arbeiten nur noch sehr wenige Menschen in der Landwirtschaft auf großen Höfen mit immensem Technikeinsatz. Der Grundstein dazu wurde in einer Zeit gelegt als unsere Oldtimer gerade in den Bauernhöfen Einzug hielten.

 

Individualverkehr

Natürlich beschäftigen sich die Oldtimer-Freunde Kallmünz nicht nur mit landwirtschaftlichen Fahrzeugen und Gerätschaften. Auch Automobile und Motorräder haben ihre Zeit geprägt. Wer erinnert sich nicht gerne an sein erstes Motorrad, sein erstes Auto?

Gerade in der Zeit abnehmender Beschäftigung in der Landwirtschaft, als viele Menschen in Handwerk und Industrie Arbeit fanden, wurde der Bedarf an einer persönlichen Mobilität immer größer. Diesen Bedarf haben mit immer mehr Erfolg Motorräder und Automobile gedeckt. Der Trend zu immer größerer Zuverlässigkeit und immer mehr Leistungsfähigkeit war und ist ungebrochen. Unsere Fahrzeuge zeigen diese Entwicklung sehr deutlich auf. Der Erhalt dieser Fahrzeuge läßt wichtiges Wissen um die Entwicklung des heute so selbstverständlichen Individualverkehrs nicht in Vergessenheit geraten und für spätere Generationen erlebbar werden.

Alltägliches Leben

Fahrräder, Nähmaschinen, Butterfässer, Schlittschuhe, Wagnerwerkzeug, Schleifbock, sogar eine komplette Schmiedewerkstatt und vieles mehr haben wir in unserer Sammlung, um vom Leben der Menschen in vergangenen Jahren zu zeugen.

Das Handwerk, das Führen privater Haushalte, das alltägliche Leben haben sich durch die technische Entwicklung geändert. Die Menschen hatten plötzlich immer mehr Zeit zur Verfügung, da sich viele Arbeiten mit Hilfe technischer Geräte und Hilfsmittel einfach erledigen ließen. So erst wurden Urlaub und Hobbies, Sport und freie Freizeitgestaltung erst möglich. Dinge die uns heute so selbstverständlich erscheinen.